Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Spezialisiert auf autoimmune Erkrankungen

Das Zentrum für Seltene Immunologische Erkrankungen des Universitätsklinikums Erlangen betreut Erwachsene und Kinder, die an systemischen Autoimmunerkrankungen, systemischen Vaskulitiden, autoinflammatorischen Erkrankungen sowie an Immundefekten leiden. Mit Hilfe eines multiprofessionellen Teams – bestehend aus Spezialistinnen und Spezialisten für Innere Medizin und Pädiatrie mit herausragender Erfahrung für Erkrankungen, bei denen das Immunsystem in Mitleidenschaft gezogen ist, sowie Mitarbeitenden des psychosozialen Dienstes und spezialisierten Therapeutinnen und Therapeuten – erfolgt die Behandlung und Beratung der Patientinnen und Patienten sowohl ambulant als auch stationär.

Im Zentrum für Seltene Immunologische Erkrankungen des Uni-Klinikums Erlangen stehen mehrere Speziallabore für eine umfassende Diagnostik zur Verfügung und für die Behandlung alle Therapieoptionen bis hin zur Stammzelltransplantation. Darüber hinaus besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den jeweiligen Patientenorganisationen.

Sprecher

Prof. Dr. med. Bernhard Manger